Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

13197 Grabstele der Manlia Eutychia

© Photoarchiv Paul Leber, Institut für Geschichte der Universität Klagenfurt, Foto: Paul Leber

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
13197
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Roma (Lazio, Italien)
Fundumstände
via Latina, sekundär in Grabkammer
Antiker Fundort / Provinz
Roma, Latium et Campania (Regio I)

Verwahrort

Verwahrort
Klagenfurt - Limmersach (Kärnten, Österreich)
Verwahrumstände
Privatbesitz, ehem Presshefefabrik Fischl, heute Kindergarten

Objekt

Erhaltung
neuzeitliche Kopie ?
Maße
Breite: 040 Tiefe: eingem.
Material
Marmor
Ikonographie
Eingeschriebener Giebel mit Palmette, in den Zwickeln Rosetten.
Inschrift
D(is) M(anibus) / Manliae Euty/chiae quae vixit a/nnis XVIII diebus / LII fecerunt Eutych/es coniugi carissimae / animae desiderantisi/mae(!) sibi Basillcus(!) et Pr/otus matri pientissimae
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
coniunx (masc.), filii

Referenzen

Literatur
CIL 06, 21974; AE 1997, +00177; AE 2000, +00221; F. Kränzl - E. Weber, Die römerzeitlichen Inschriften aus Rom und Italien in Österreich, Wien 1997, 111 Nr. 130
Online Literatur
EDCS-20900502; EDR152739; TM 584735
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/13197
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-09-09 12:31:38 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.