Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11992 Fragment einer Grabinschrift

© Alba Iulia - Muzeul Unirii, Foto: Ortolf Harl 2010

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
11992
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Alba Julia (Karlsburg, Gyulafehervar) (Alba, Rumänien)
Fundumstände
1972, Catholic Cathedral
Antiker Fundort / Provinz
Apulum, Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Alba Julia (Karlsburg, Gyulafehervar) (Alba, Rumänien)
Museum
Musée de Langensoultzbach (Chapelle de l'Eglise)
Verwahrumstände
In der nördl. Arkadenhalle der orthodoxen Kathedrale

Objekt

Erhaltung
Fragment mit Teil des linken Rahmens
Maße
Breite: erh 043 Höhe: erh 047 Tiefe: 016
Material
Kalkstein
Ikonographie
Schriftfeld zwischen Säulen;
Inschrift
---] / [-]?IINI [- ? domo] / Siscia [mil]/es leg(ionis) X[III G(eminae)] / posuit [---]/us eq(ues) [bene] / mer[enti]
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
miles legionis
Buchstabenhöhe
006,5

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch

Referenzen

Literatur
AE 1965, 35; AE 1972, 458; AE 1980, 747; AE 1982, 826b; IDR-03-05-02, 624; Ciongradi, Grabmonument und sozialer Status in Oberdakien 2007, 173 S/A 47
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11992
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

Stefania Lalu

stefanialalu@yahoo.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.