Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11293 Weihung für Jupiter und die Weggottheiten

1 2 3 4 5 6 7 8 9

1 2 3 4 5 7 8 9 © Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 2009

6 © Ubi Erat Lupa, Foto: Ortolf Harl 1992

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
11293
Objekt-Typ
Felsinschrift / Felszeichnung

Fundort

Fundort
Monte Croce Carnico (Plöckenpass) (Udine [Provincia], Friuli - Venezia Giulia, Italien)
Antiker Fundort / Provinz
Iulium Carnicum, Venetia et Histria (Regio X)

Verwahrort

Verwahrort
Monte Croce Carnico (Plöckenpass) (Udine [Provincia], Friuli - Venezia Giulia, Italien)
Verwahrumstände
auf der italien. Seite, oberhalb u. etwas westlich der Passhöhe bei einer verfallenen Alpini-Kaserne
Information und Bilder zum Verwahrort
Straße über den Plöckenpass

Objekt

Erhaltung
verwittert
Maße
Breite: 088 Höhe: 085
Material
Stein
Inschrift
[I(ovi) O(ptimo)] M(aximo) / [Triviis Quadri]viis ceterisque dibu[s] / [a]ram c[u]m [signo] sollemne votum di[c(avit)] / Hermias succeptor operis aeterni / titulum immanem montem Alpinum / ingentem litteris inscripsit quot saipe(!) / invium commiantium periclitante / populo ad pontem transitum non / placuit curiae et Attio Braetiano / q(uaestore) eorum viro ornato viam nov(am) / demonstrante Hermia mult(um) ani/mis fide(n)s operisque paratus una/nimes omnes hanc viam explicuit
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
quaestor

Datierung

Phase
Soldatenkaiser
Jahr
250 n. Chr. - 300 n. Chr.
Begründung
nach Mainardis

Referenzen

Literatur
CIL 05, 01863; CLE 00891; Egger, Röm. Antike u. frühes Christentum I 1962, 200; Moro, Iulium Carnicum 1956, 200 Nr. 5; AE 1992, 00728; AE 1994, 00697; Bandelli in : Rupes Loquentes, Atti del convegno internaz. di studio sulle iscrizioni rupestri 1989 (1992) 151; Gietl in : Via Claudia Augusta u. Römerstraßenforschung, Innsbruck 2006, 416 Abb. 7; Mainardis, Iulium Carnicum (Antichità Altoadriatiche Monografie 4) 2008, 99 Nr. 10; Leitner (Hrsg.), Götterwelten, Tempel, Riten, Religionen in Noricum 2007, 147 Nr. 17
Online Literatur
EDR007230
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11293
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.