Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

10970 Altar für Aesculapius und Hygia

1 2

1 © Alba Iulia - Muzeul Unirii, Foto: Ortolf Harl 2010

2 © Piso Ioan, Cluj, National History Museum of Transylvania

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
10970
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Alba Julia (Karlsburg, Gyulafehervar) (Alba, Rumänien)
Fundumstände
It was seen at Dealul Furcilor (Alba Iulia), at the begining of the XIX th century (probably in the Asklepieion).
Antiker Fundort / Provinz
Apulum, Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Alba Julia (Karlsburg, Gyulafehervar) (Alba, Rumänien)
Museum
Muzeul Unirii Alba Iulia
Inventarnummer
187

Objekt

Erhaltung
Well preserved.
Maße
Breite: 060 Höhe: 122 Tiefe: 051
Material
Kalkstein
Ikonographie
Inschrift
Numini / Aesculapi(i) / et Hygiae / M(arcus) Ulp(ius) Valens / IIII viralis / munic(ipii) Sept(imii) / Apul(ensis) / pro salute / sua suorum/que v(otum) l(ibens) s(olvit)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
quattuorvir municipii
Buchstabenhöhe
003,5
Paleographie
Ligature: l.9: VM.

Datierung

Phase
Severisch-Soldatenkaiser
Jahr
197 n. Chr. - 270 n. Chr.
Begründung
Municipium Septimium was created in 197

Referenzen

Literatur
CIL 03, 00985; Kerenyi 1404; IDR-03-05, 00019
Online Literatur
HD037987
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/10970
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Epigraphik

Eugenia Beu-Dachin

genibeu@yahoo.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2018-12-01 18:16:26 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.