Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

10142 Gesims von Tempel II

© Schrettle Bernhard, Graz

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
10142
Objekt-Typ
Gesims
Denkmal-Typ
Heiligtum /Tempel

Fundort

Fundort
Frauenberg (Leibnitz [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Fundumstände
Grabung des LMJ 1974
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Graz (Steiermark, Österreich)
Museum
Universalmuseum Joanneum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
FB 144

Objekt

Maße
Breite: >70 Höhe: 26.5 Tiefe: >51
Material
Sandstein
Ikonographie
Konsolgesims Typus C; untere Ornamentreihe erhalten, darüber Bruch; rechte Stoßfläche: feine ZE-Glättung, links gebrochen, Oberlager: Grobe Pickung; Unterlager: ZE-Glättung, Dübelloch (15 cm zurückgesetzt von Vorderkante der Lagerfläche) Tiefe des Unterlager: > 44 cm; hin-ten gebrochen; Ornament: lesb. Kyma mit Zwischengliedern (Höhe 9).
Das Gesimsfragment unterscheidet sich von den Schräggeisa und den Horizontalgeisa der Traufseiten durch das leicht abweichende Scherenkymation, das Zwischenglieder aufweist, andererseits durch tieferen Auflager, schließlich durch die geringere Höhe, die die Rekonstruktion einer Sima nicht zulässt.
Kommentar
Aufgrund der Ornamentsyntax ist das Gesims dem Typus C der Gesimse des Tempels II zuzuordnen;

Datierung

Phase
Flavisch
Begründung
Ornamentik der zum Bau gehörigen Rankenfriese

Referenzen

Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/10142
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Bernhard Schrettle

bernhard.schrettle@stud.uni-graz.at

Universität Graz

Letzte Änderung
2020-02-25 20:58:22 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.