Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

10060 Grabinschrift des Quintus Valerius Felix

Foto: Peter Kovács

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
10060
Objekt-Typ
Inschriftfeld

Fundort

Fundort
Budapest (Ungarn)
Antiker Fundort / Provinz
Aquincum, Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Abasár (Heves, Ungarn)
Verwahrumstände
über dem Kircheneingang eingemauert

Objekt

Erhaltung
rechts und links abgebr., unterer Rand verbr.
Maße
Breite: erh 142 Höhe: erh 058 Tiefe: eingem.
Material
Kalkstein
Ikonographie
tabula ansata, in den ansae und Zwickeln Rosetten
Inschrift
D(is) M(anibus) / Qui(ntus) Val(erius) Felix Aug(ustalis) col(oniae) Aq(uincensium) / et Sept(imia) Vibia coniunx / sibi et suis fili(i)s vivis fe/cerunt
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
Augustalis coloniae
Errichter
parentes (sibi et suis)
Kommentar
Sarkophag ?

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.

Referenzen

Literatur
AE 1978, 00656; Fitz, Alba Regia 16, 1978, 371, Nr. 18,1; Kovács, Tituli Romani in Hungaria reperti 2005 Nr. 237
Online Literatur
HD004372; EDCS-09200445; TM 193987
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/10060
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-23 13:20:31 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.