Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Filialkirche St. Kanzian

Sieht man vom Tal aus den Kirchturm aus dem Wald auf dem Gipfel des Kanzianiberges ragen, ahnt man schon, dass dort einmal in interessanten Zeiten ein Zufluchtsort gewesen ist. Die Eroberung dieses Platzes ist bis heute mühsam und braucht festes Schuhwerk. Der Gipfel bietet kaum Aussicht, aber viel Geschichtsträchtigkeit, vom Kreuzweg des 18. Jhs. über die hübsche spätgotische Kirche bis zu den im Gelände erahnbaren Resten prähistorischer Wallanlagen. Durch Funde ist die Besiedlung in Steinzeit und Hallstattzeit nachgewiesen, in der Spätantike stand hier ein römisches Kastell, das im 6.Jh. verlassen wurde. Die zwei an der Kirche eingemauerten römischen Reliefs stammen aus früherer Zeit und sind wohl vom Tal heraufgebracht worden.