Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

Römermuseum Bedaium in Seebruck

An der Stelle, wo die Alz mäandernd den Chiemsee verlässt, überquerte zur Römerzeit die wichtige Straße von Augsburg nach Salzburg den Fluss. Hier entstand eine Siedlung mit dem keltischen Namen Bedaium - abgeleitet vom einheimischen Gott Bedaius - , bei der auch ein Stützpunkt von Benefiziariern lag. Das waren abkommandierte Legionssoldaten, die für die Überwachung und Pflege der Handels- und Nachschubstraßen sorgten. Im 3.Jh. wurde auf dem höchsten Punkt, wo heute die Kirche steht, eine kleine Festung zum Schutz vor den Überfällen der Alamannen gebaut. Heute öffnet sich Seebruck gastlich den einfallenden Fremden, die auch ein Archäologischer Rundweg zu verschiedenen Fundstellen der näheren Umgebung führt.