Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

81 Relief mit Diener mit Waffen

Nr
81
Objekt-Typ
Seitenwange einer Grabaedicula
Denkmal-Typ
Grabaedicula

Fundort

Fundort
Au am Leithaberge (Bruck an der Leitha [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1912 in spätröm. Grab
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Wien I (Wien [Bundesland], Österreich)
Museum
Kunsthistorisches Museum
Verwahrumstände
Depot
Inventarnummer
I 945

Objekt

Erhaltung
oben gebr., links oben Zapfloch
Maße
Breite: erh 073 Höhe: erh 205 Tiefe: 022
Material
Kalkstein
Ikonographie
Diener mit Waffen: in Bogennische Mann in kurzer Tunica, in der Rechten Helm mit Helmbusch, die Linke liegt auf einem großen Schild.
Inschrift
(Dis) M(anibus) (?)
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.
Begründung
Formel "Dis Manibus"; Grabdenkmalgattung (Ädikula)

Referenzen

Literatur
Schober, ÖJh 1914, 237 Abb. 198; CSIR Carnuntum 320; Noll, Inschr. 1986 Nr. 330 a; Mosser, Fundort Wien 5, 137 Nr. 13
Online Literatur
EDCS-32500164
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/81
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2018-09-05 18:26:46 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.