Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

6653 Altar für Dii patres Manaphus und Theandrius

Nr
6653
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Ungarn (Fundort unbekannt)
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Objekt

Maße
Höhe: 116
Material
Kalkstein
Inschrift
Dis Patri(i)s Ma/napho et Thean/drio pro sal(ute) dd[[d(ominorum)]] nn[[n(ostrorum)]] / Cl(audius) Victorinus / eq(ues) coh(ortis) (quingenariae) Can(athenorum) e(t) Trac(honitaorum) / et Cl(audius) Maximus fil(ius) / dom(o) Can(atha) / v(otum) s(olverunt) l(ibentes) l(aeti)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
eques cohortis

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
205 n. Chr. - 211 n. Chr.
Begründung
nach Lörincz

Referenzen

Literatur
CIL 03, 03668 (p 1715); Dessau 04349; Ceska - Hosek, Inschr. Slowakei 1967, 00012; AE 1936, 00113; AE 1958, 00220; AE 1959, 00021; AE 1969/70, 00465; AE 2000, 01210; Lörincz 2001 Nr. 292
Online Literatur
HD064148; EDCS-26600587
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/6653
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2018-05-28 16:32:42 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.