Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

3815 Fragment der Grabstele des Marcus Aemilius Ursio

Nr
3815
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Sopron (Györ-Moson-Sopron, Ungarn)
Fundumstände
1935 in spätröm. Grab
Antiker Fundort / Provinz
Scarbantia, Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Sopron (Györ-Moson-Sopron, Ungarn)
Museum
Soproni Múzeum
Verwahrumstände
?

Objekt

Erhaltung
nur Mittelteil erh.
Maße
Breite: 045 Höhe: erh 072,5 Tiefe: 020
Material
Sandstein
Ikonographie
Auf dem Rahmen des Schriftfeldes mythische Figur: Pilaster mit tanzenden Mänaden.
Inschrift
M(arcus) Aemilius Q(uinti) f(ilius) / An(iensis) Ursio / Valeria Prima / Q(uintus) Acilius P(ubli) f(ilius) Ser(gia) / Fuscus gener et / Aem[i]l[ia
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Jahr
30 n. Chr. - 100 n. Chr.

Referenzen

Literatur
AE 1965, 00162; Alföldy, Epigraphica 26, 1964, 88 Nr. 2; CSIR Scarbantia - Arrabona 38; Kovács, Tituli Romani in Hungaria reperti, Suppl. 2005 Nr. 35
Online Literatur
HD017635; EDCS-11800664; TM 195818
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/3815
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-07-07 18:14:28 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.