Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

30263 Grabstele des Sextus Secundius Felix

Nr
30263
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Nijmegen (Gelderland, Niederlande)
Fundumstände
1698
Antiker Fundort / Provinz
Noviomagus Batavorum, Germania Inferior

Objekt

Erhaltung
oben abgebr.
Maße
Breite: 076 Höhe: erh 108
Material
Kalkstein
Ikonographie
Totenopfer (Totenmahl ?) : seitlich je ein frontal stehender Diener, in der Mitte Tischchen.
Inschrift
Sex(to) Secundio / Papiria Felici / IIIIII(viro) Augustali / c(oloniae) U(lpiae) T(raianae) t(estamento) p(oni) iussit h(eres) f(ecit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
sevir Augustalis
Errichter
heres

Referenzen

Literatur
Espérandieu 6638; CIL 13, 08742; Oudheidkundige Mededelingen uit het Rijksmuseum von Oudheden te Leiden, N.R. 36, 1955, 40 Nr. 56; W. Faust, Die Grabstelen des 2. und 3. Jahrhunderts im Rheingebiet 1998 Nr. 191
Online Literatur
EDCS-11100836
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/30263
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2019-01-31 18:49:48 UTC
Letzte Änderung
2019-01-31 18:50:37 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.