Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

30146 Grabstele der Bilicca und des Matussius

Nr
30146
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Anglefort (Ain, Frankreich)
Antiker Fundort / Provinz
Gallia Lugdunensis

Verwahrort

Verwahrort
Genève (Genf) (Genève [Kanton], Schweiz)
Museum
Musée d' Art et d`Histoire Genève
Inventarnummer
247

Objekt

Erhaltung
Giebelspitze abgebr., bestoßen
Maße
Breite: 060 Höhe: erh 019 Tiefe: 015
Material
Kalkstein
Ikonographie
Giebel mit Seitenakroteren, im Giebelfeld Kreis oder Mondsichel (?), Inschrift durch vertikale Leiste in zwei Felder geteilt.
Inschrift
D(is) M(anibus) // Billiccae G/ratiani fil(iae) / Luciola / nepti{ae} pi/entissim/ae ded(icavit) i(t)! / s(ub) a(scia) c(uravit) // Matussi / Rottali / Matussi/us Canti/us fil(ius?) / p(onendum) c(uravit) / et / s(ub) a(scia) d(edicavit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
avia, filius

Referenzen

Literatur
CIL 13, 02555; Walser, Röm. Inschriften in der Schweiz 1979-80 Nr. 37; ILAin 00124; CAG-01, p 138; J.L. Maier, Genavae Augustae. Les inscriptions romaines de Genève 1983, 104
Online Literatur
EDCS-10501532
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/30146
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Datensatz erstellt
2018-11-27 10:49:27 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.