Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

2812 Grabinschrift des Maturus

Objekt-Typ
Titulus
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Sankt Donat (Sankt Veit an der Glan [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Fundumstände
Parz. 1280, 1986 bei Straßenbau
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Karnburg / Maria Saal (Klagenfurt-Land, Kärnten, Österreich)
Verwahrumstände
Privatbesitz, Am Kogel Nr. 8

Objekt

Erhaltung
rechte obere Ecke abgesplittert, rechte unt. Ecke abgebr.
Maße
Breite: 043 Höhe: 035 Tiefe: 006
Material
Kalkstein
Inschrift
Ma[t]ur[us Cr]/ispinaes(!) v(ivus) [f(ecit) s(ibi)] / et Sab[i]niae Sa/[bi]nae [c]oni(ugi) opt(imae) / ann(orum) XX
Errichter
coniux (masc., sibi et)

Referenzen

Literatur
Piccottini, Carinthia 1996, 53 Nr. 2; AE 1997, 01217
Online Literatur
EDCS-27300215; HD049754; TM 215636
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2812
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-16 10:55:54 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.