Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

2373 Grabinschrift des Titus Ulpius Insequens

Nr
2373
Objekt-Typ
Grabstein

Fundort

Fundort
Sankt Veit an der Glan (Sankt Veit an der Glan [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Fundumstände
an einem Stadttor (Hinweis von M. Pollak)
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrumstände
verschollen

Objekt

Material
Stein
Inschrift
T(ito) Ulpio / Insequenti / vet(erano) ex b(eneficiario) / co(n)s(ularis) T(itus) / Silvanius / Adiutor / her(es) fac(iendum) / cura(vit)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
veteranus ex beneficiario consularis
Errichter
heres

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
170 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 04860; Illpron 529; Winkler, Die Reichsbeamten von Noricum 1969, 129 Nr. 22; Der römische Weihebezirk von Osterburken 1 (Stuttgart 1990) 219 Nr. 255; Petrovitsch, Legio II Italica, Forsch. in Lauriacum 13, 2006, 150
Online Literatur
EDCS-14500159; HD057357
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2373
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-03-06 17:34:01 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.