Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

2321 Grabinschrift der Saturnina Optata

Nr
2321
Objekt-Typ
Grabstein

Fundort

Fundort
Schratzbach / Friesach (Sankt Veit an der Glan [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Fundumstände
1888 beim Haus Nr. 11 (unterer Lichtenegger)
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
(früher in Friesach ?)
Verwahrumstände
verschollen

Objekt

Erhaltung
besch.
Material
Kalkstein
Inschrift
D(is) M(anibus) / Saturn[i]/nae Man/neani Op/tata [ ---]/VETI v(iva) f(ecit) / sibi et Op/tato fil(i)o / militi l<e=I>/g(ionis) II Ita(licae) an(norum) / XXV
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
miles legionis
Errichter
mater (sibi et)
Kommentar
Grabaltar ?

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.
Begründung
Leg. II Ital.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 11642; Illpron 547; Petrovitsch, Legio II Italica, Forsch. in Lauriacum 13, 2006, 164
Online Literatur
EDCS-14600146; HD057368
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2321
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-03-06 16:37:03 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.