Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

2009 Grabinschrift des Tamacus

Objekt-Typ
Titulus
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Fundort

Fundort
Reisberg / Sankt Andrä im Lavanttal (Wolfsberg [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Antiker Fundort / Provinz
Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Reisberg / Sankt Andrä im Lavanttal (Wolfsberg [Bezirk], Kärnten, Österreich)
Verwahrumstände
im Chor der Kirche, Deckenkappe eines Strebepfeilers
Information und Bilder zum Verwahrort
Reisberg - Filialkirche St. Peter und Paul

Objekt

Erhaltung
Fragment
Maße
Tiefe: eingem.
Material
Stein
Inschrift
Tama[cus] / Cov[nerti f(ilius) ] / h(ic) [ s(itus) e(st) ] / et Secu[nda] / con(iux) et Mo[cco?]

Datierung

Jahr
50 n. Chr. - 100 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Leber 1972, 139 Nr. 261; Jantsch, Carinthia 120, 1930, 26; Illpron 389
Online Literatur
HD057269; EDCS-14400148
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/2009
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-03-06 12:49:56 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.