Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

16321 Grabmal des Caius Carconius Myrtilus

Nr
16321
Objekt-Typ
Grabaltar

Fundort

Fundort
Draguc (Istarska, Kroatien)
Fundumstände
1987 im Altar der Kirche Sv. Elizej
Antiker Fundort / Provinz
Venetia et Histria (Regio X)

Verwahrort

Verwahrort
Draguc (Istarska, Kroatien)
Verwahrumstände
in der Kirche Sv. Elizej

Objekt

Erhaltung
unten abgebr., stark verwittert
Maße
Breite: 040 Höhe: erh 060 Tiefe: 040
Material
Kalkstein
Ikonographie
Profil mit tordiertem Band und Kymation
Inschrift
C(aius) Carconi/us Myrtil(us) vi(vus) f(ecit) / sibi et Marcellae / Moliavisae uxo(ri) / et Marcello filio / h(ic) s(iti)
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Errichter
coniux, pater (sibi et)

Datierung

Jahr
1 n. Chr. - 50 n. Chr.

Referenzen

Literatur
AE 1991, 00756; AE 1992, 00695; SupIt-10-T, 00018
Online Literatur
EDCS-10900088; EA (Electronic Archives of Greek and Roman Epigraphy) 050036; EDR007030; TM 122022
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/16321
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-09-10 09:56:31 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.