Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12608 Grabstele mit weiblicher Figur

Nr
12608
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Tajo Montero (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Madrid (Madrid, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Nacional Madrid

Objekt

Erhaltung
Fragment, bestoßen
Maße
Breite: 055 Höhe: 076 Tiefe: 023
Material
Marmor
Ikonographie
Dargestellt ist der Oberkörper einer Frau, die in einer Nische plaziert ist. Über dem Kopf liegt ein großer Lorbeerkranz, darunter quellen die Haare in dicken, vom Mittelscheitel fortlaufenden Wellen hervor. Das jugendliche Gesicht mit den großen Augen ist stark bestoßen. Die rechte Hand ist zu den Lippen geführt. Die linke Hand hält ein kleines Tier, dem noch ein zweites Tier Schnauze an Schnauze gegenübersteht. Das Gewand liegt fast faltenlos am Körper. Die Stele wurde zusammen mit zwei weiteren Stelen (VI.1.5 = Nr. 12609 und 6 = Nr. 12610) und der Inschrift ANNIA SEPTVMA VOTUM ANIMO LIBENS SO(L)VIT (CIL 02-05, 00961) gefunden.

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
García y Bellido 1949, 392 Nr. 395 Taf. 280; García y Bellido 1943, 175 Nr. 33 Taf. 49; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, VI.1.4
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12608
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.