Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12566 Porträt der Agrippina Maior

Nr
12566
Objekt-Typ
Kopf
Denkmal-Typ
Büste oder Statue
Kommentar
Vergleichsstücke: Zur Frisur der Agrippina Maior siehe Boschung 61 – 62

Fundort

Fundort
Medina Sidonia (Cadiz, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Asido, Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Madrid (Madrid, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Nacional Madrid
Inventarnummer
1961/37/2

Objekt

Erhaltung
Die Nase ist bestoßen.
Maße
Höhe: 036
Material
Marmor
Ikonographie
Porträt der Agrippina Maior : Die Frisur liegt in zwei Reihen sehr sorgfältig gearbeiteter kleiner Locken. Im Nacken sind die Haare zu einem dicken Zopf zusammengefaßt. Das Gesicht hat eine quadratische Form. Unter der niedrigen Stirn liegen die leeren Augen, die Wangen sind unbewegt und leblos. Das Kinn ist etwas zurückgezogen, wodurch ein Doppelkinn entsteht. Die Arbeit ist nicht besonders ausdrucksstark, aber ein sehr sorgfältig gearbeitetes offizielles Porträt;

Datierung

Phase
Iulisch-Claudisch
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
A. Beltrán, Augusto y su tiempo en la arqueología española (1976) 16 – 17 Nr. XIV; Thouvenot 601 – 602 Abb. 123 (mit nicht zugehörigem Körper); A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, IV.2.1.6
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12566
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.