Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12565 Livia als Abundantia (?)

Nr
12565
Objekt-Typ
Statue

Fundort

Fundort
Baena (Cordoba [Provincia], Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Madrid (Madrid, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Nacional Madrid
Inventarnummer
20.332

Objekt

Erhaltung
Erhalten ist nur der Oberkörper der Sitzstatue mit dem Kopf.
Maße
Höhe: 125
Material
Marmor
Ikonographie
Überlebensgroße Sitzstatue der Livia als Abundantia : Im linken Arm hält sie ein üppig mit Früchten gefülltes Füllhorn. Vom rechten Arm ist nur der Oberarm erhalten. Die Falten sind flach und unbewegt, vor allem über dem Bauch, an dem der Körper durch das durchsichtig gearbeitete Gewand zu sehen ist. Der kleine Kopf sitzt auf einem sehr langen Hals, diese Proportionen machen es wahrscheinlich, daß es sich bei dieser Statue um eine Umarbeitung handelt. Der Kopf ist vom Mantelsaum bedeckt (capite velato). Die Gesichtszüge sind stark idealisierend;

Datierung

Phase
Tiberisch
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
García y Bellido 1949, 159 Nr. 171 Taf. 129; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, IV.2.1.5
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12565
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.