Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12291 Altar für Silvanus

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Zlatna (?, unsicher, unterschiedliche Angaben) (Alba [Judet], Rumänien)
Fundumstände
Von Mezerzius (16. Jh.) und Opitius (17. Jh.) gesehen
Antiker Fundort / Provinz
Ampelum, Dacia

Verwahrort

Verwahrumstände
Verschollen

Objekt

Material
Stein
Inschrift
Silvano / Domestico / pro s(alute) T(iti) Flavi(i) / Crescentis / praef(ecti) N(umeri) M(aurorum) Hisp(anorum) / T(itus) Fl(avius) Felicianus / domus illius alumnus
Funktion
praefectus numeri; domus illius alumnus
Paleographie
Kapitalbuchstaben, unterschiedlicher Grösse; viele Ligaturen.

Datierung

Phase
Severisch-Soldatenkaiser
Jahr
200 n. Chr. - 270 n. Chr.
Begründung
Geschichte des Numerus

Referenzen

Literatur
J. F. Neigebaur, Dacien, Kronstadt, 1851, 82 Nr. 6; Ackner - Müller, Die römischen Inschriften in Dacien, Wien, 1865, 73; CIL 03, 01149 (Apulum !); ILS 3558; Noeske, BonnJb 177, 1977, 360 Nr. 37; IDR-03-03, 0325; Reuter, Studien zu den numeri des röm. Heeres, BRGK 80, 1999, 505 Nr. 107; N.G. Brancato, Una componente transversale nella società romana: gli alumni. Inscriptiones latinae ad alumnos pertinentes commentariumque, Rom 2015 Nr. 50
Online Literatur
EDCS-15800178; HD045769
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12291
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Epigraphik

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2020-03-17 17:22:26 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.