Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12113 Mänade

Nr
12113
Objekt-Typ
Statue

Fundort

Fundort
Huetor (Granada, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Madrid (Madrid, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Nacional Madrid
Inventarnummer
16.793

Objekt

Erhaltung
Es fehlen der Kopf, der rechte Arm, der linke Unterarm und die Füße.
Maße
Höhe: 114
Material
Marmor
Ikonographie
Mänade : Das Gewand ist faltenreich und sehr sorgfältig gearbeitet. Um den Oberkörper hängen ein Tierfell und Fruchtgirlanden Die Beine drücken sich durch das Gewand, das an den entsprechenden Stellen so dünn gearbeitet ist, daß die Beine fast unbekleidet wirken. Nur zwischen den Beinen liegt eine Faltenkaskade, deren tiefe Bohrfurchen einen kontrastreichen hell-dunkel Effekt bewirken;

Datierung

Phase
Hadrianisch
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
García Sanz 307 Nr. 8.3.2; García y Bellido 1949, 160 – 161 Nr. 172 Taf. 130; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.3.3.11
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12113
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.