Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12061 Altar für Dii Paterni

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Zlatna (Alba [Judet], Rumänien)
Fundumstände
1906 in einer Privatsammlung von Zlatna
Antiker Fundort / Provinz
Ampelum, Dacia

Verwahrort

Verwahrumstände
Verschollen

Objekt

Material
Stein
Ikonographie
Aufsatz mit zwei Profilleisten und Giebelfeld, darin menschlicher Kopf (Gorgoneion ?) zwischen Rosetten. Oberhalb des Giebels Blattornament.
Inschrift
Dibus / Pater/nis Aur(elius) / Surian/os (?) N N (?)
Paleographie
Kapitalbuchstaben; Ligaturen in den 3. (A + V) bzw. 4. (V + R) Zeilen.

Datierung

Phase
Severisch-Soldatenkaiser
Jahr
200 n. Chr. - 270 n. Chr.
Begründung
Namen

Referenzen

Literatur
Banyaszati es Kohazati Lapok, Budapest, 39, 1906, 2, S. 342, Nr. 2; V. Wollmann, Sargetia 14, 1979, S. 195-196; IDR-03-03-01, 00321; AE 1979, 00510
Online Literatur
EDCS-08901134; HD008377
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12061
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Epigraphik

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2020-04-12 17:05:02 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.