Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12034 Göttin

Nr
12034
Objekt-Typ
Statue

Fundort

Fundort
Tomares (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Sevilla (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Provincial Sevilla
Verwahrumstände
Inventarnummer
Gral. 747, Reg. E. 493

Objekt

Erhaltung
Es fehlen Kopf, rechter Arm und linker Unterarm. Das Stück ist stark verrieben.
Maße
Höhe: 108
Material
Marmor
Ikonographie
Die Göttin steht sehr aufrecht, das Untergewand ist völlig unbewegt und fällt in gleichförmig parallelen Falten zu Boden. Der Chiton ist unter der Brust mit einem einfachen Riemen gegürtet. Es könnte sich um eine Darstellung der Minerva oder der Diana handeln, das Stück ist jedoch zu stark beschädigt, um genauere Aussagen machen zu können.

Referenzen

Literatur
García y Bellido 1949, 136 Nr. 137 Taf. 104; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.2.9.4
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12034
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2018-04-06 19:07:01 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.