Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12031 Göttin in Chiton und Mantel

Nr
12031
Objekt-Typ
Statuette

Fundort

Fundort
Santi Ponce (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Italica, Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Sevilla (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Verwahrumstände
Casa de la Condesa de Lebrija

Objekt

Erhaltung
Erhalten ist nur der Torso.
Maße
Höhe: 058
Material
Marmor
Ikonographie
Göttin : Der Chiton ist hoch über dem Bauch mit einer Kordel gegürtet, der Mantel ist über die linke Schulter drapiert. Die Falten des Gewandes sind sehr sorgfältig gearbeitet. Das Stück orientiert sich an spätklassischen und hellenistischen Vorbildern. Da weder der Kopf noch mögliche Attribute erhalten sind, kann keine Benennung für die dargestellte Göttin erfolgen;

Datierung

Phase
Hadrianisch
Begründung
nach Franz späthadrianisch

Referenzen

Literatur
León 136 – 137 Nr. 44 Abb. S. 137; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.2.9.2
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12031
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.