Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12029 Urania

Nr
12029
Objekt-Typ
Statuette
Kommentar
Vergleichsstücke: Frankfurt, Museum, Inv. Nr. 116 (Melpomene); Rom, Villa Pamphili; London, Ince-Blundell-Hall

Fundort

Fundort
Churriana (Malaga, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Bilbao (Vizcaya (Bizkaia), Spanien)
Museum
Museo Loringiano Bilbao

Objekt

Erhaltung
Es fehlen die Unterarme.
Maße
Höhe: 058
Material
Marmor
Ikonographie
Muse : Urania sitzt mit übereinandergeschlagenen Beinen, der Körper ist nach recht gedreht, Kopf und Blick folgen der Körperdrehung. Die wenigen Falten des Gewandes sind rundlich gestaltet. Die Haare teilen sich am Mittelscheitel, an den Seiten des Kopfes sind sie in lockeren Wellen eingedreht. Die Augen sind sehr groß, die Gesichtszüge wirken zur Mitte des Gesichts hin zusammengeschoben und kindlich. Die Identifizierung als Urania erfolgte durch die neben ihr auf dem Boden liegende Kugel;

Datierung

Jahr
1 n. Chr. - 100 n. Chr.
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
L. Baena del Alcázar, Esculturas romanas de Málaga en colecciones particulares, BVallad 53, 1987, 201 – 202; A. Balil, Studia Arqueologica 51, 1978, 12 – 15; Balil 1977, 338 – 340 Nr. 4 Taf. 5; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.2.8.1
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12029
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.