Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12023 Kopf der Isis

Nr
12023
Objekt-Typ
Kopf
Denkmal-Typ
Statue / Statuette

Fundort

Fundort
Alcala del Rio (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Sevilla (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Provincial Sevilla
Verwahrumstände
Inventarnummer
Reg. E. 150

Objekt

Erhaltung
Nase, Mund und Kinn sind bestoßen.
Material
Marmor
Ikonographie
Isis : Die Rückseite ist unbearbeitet und flach. Der Kopf ist stark zur rechten Seite geneigt. Die Haare laufen in tief unterbohrten Wellen vom Mittelscheitel nach hinten, vor den Ohren hängen je zwei kurze Schillerlocken. Auf dem Kopf trägt die Isis ihre Krone mit Ähren und Uräus-Schlangen. Die Augen sind sehr groß. A. García y Bellido verweist auf einen numismatisch belegten Isis-Kult im antiken Ilipa, der kolossale Isis-Kopf könnte mit diesem im Zusammenhang stehen.
Kommentar
Vergleichsstücke: Alexandria, Museum, Inv. Nr. 25783, Isis-Pelagia, siehe dazu García y Bellido 1949, 135

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
García y Bellido 1949, 135 – 136 Nr. 136 Taf. 103.; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.2.5.2
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12023
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2020-05-23 20:01:15 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.