Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11967 Altar für Jupiter

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Zlatna (Alba [Judet], Rumänien)
Fundumstände
(im 19. Jh. in einer Sammlung zu Zlatna)
Antiker Fundort / Provinz
Ampelum, Dacia

Verwahrort

Verwahrumstände
Verschollen

Objekt

Material
Stein
Inschrift
I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / M(arcus) Aurel(ius) / [A]lexander /mil(es) N(umeri) Maur(orum) / Hisp(anorum) Antoni/niani ex / iussu dei fe(cit)
Funktion
miles numeri
Paleographie
Kapitalbuchstaben; Ligaturen

Datierung

Phase
Severisch
Jahr
211 n. Chr. - 222 n. Chr.
Begründung
Kaiserlicher Beiname des Numerus

Referenzen

Literatur
J. F. Neigebaur, Dacien, Kronstadt, 1851, 175 Nr. 20; M. J. Ackner, Fr. Müller, Die römischen Inschriften in Dacien, Wien, 1865, 552; CIL 03, 01294; H.-Chr. Noeske, BonnJb 177, 1977, 360 Nr. 36; IDR-03-03-01, 00312; Reuter, Studien zu den numeri des röm. Heeres, BRGK 80, 1999, 506 Nr. 109
Online Literatur
EDCS-16100866; HD045749
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11967
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Epigraphik

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2020-04-12 16:51:15 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.