Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11962 Mithras-Kultbild

Nr
11962
Objekt-Typ
Statue
Denkmal-Typ
Heiligtum /Tempel

Fundort

Fundort
Cabra (Cordoba [Provincia], Andalucia, Spanien)
Fundumstände
Casa del Mitra
Antiker Fundort / Provinz
Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Cordoba (Andalucia, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Provincial Cordoba
Inventarnummer
13.164

Objekt

Maße
Breite: 096 Höhe: 093 Tiefe: 035
Material
Marmor
Ikonographie
Die Gruppe ist in heftiger Bewegung. Mithras greift dem Stier mit der linken Hand in die Nüstern, die rechte Hand stößt das Schwert in die Schulter. Das linke Knie des Mithras ist auf den Stier gestützt, das rechte Bein ist nach hinten gestreckt. Der Kopf ist nach rechts gewendet und erhoben. Die Haare rahmen in flammenden Locken das Gesicht, der Kopf ist von der Mütze bedeckt. Die Gesichtszüge sind zur Mitte hin verschoben. Der kleine Mund ist geöffnet, die Augen nach oben verdreht. Das Maul des Stieres ist aufgerissen, darin ist die Zunge zu sehen. Auch seine Augen sind nach oben verdreht. An den Hoden des Stieres hängt der Skorpion, zu seinen Hufen windet sich die Schlange, die sein Blut trinkt. Der kleine, unproportionierte Hund hat sich in die Schulter des Stieres verbissen;
Kommentar
Vergleichsstücke: Subtypus C nach L. A. Campbell, Mithraic Iconography and Ideology (1968)

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
A. Blanco – J. García – M. Bendala, Excavaciones en Cabra (Córdoba). La casa del Mitra, Habis 3, 1972, 299 – 300; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.1.8.1
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11962
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.