Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11925 Sogen. Medea-Relief

Nr
11925
Objekt-Typ
Relief

Fundort

Fundort
Santi Ponce (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Italica, Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Sevilla (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Provincial Sevilla
Inventarnummer
Gral. 783, Reg. E. 106

Objekt

Erhaltung
Oben abgebr., Kopf fehlt
Maße
Breite: 033 Höhe: 090 Tiefe: 009
Material
Marmor
Ikonographie
Mythische Figur (?) : Rahmenloses Hochrelief mit Standleiste. Dargestellt ist eine Frau, bekleidet mit Peplos und Mantel. Sie hält die Enden des Mantels mit der linken Hand vor der Brust zusammen, der rechte Arm ist um den Körper geschlungen. Die Enden des Mantels sind nicht korrekt geführt, der untere Zipfel verliert sich über der Brust. Die mit dem laufenden Bohrer gearbeiteten Falten sind grob und unbewegt. A. García y Bellido hielt das Stück für ein Grabmonument, W. Trillmich interpretierte es als Teil einer Architekturdekoration

Datierung

Phase
Severisch
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
W. Trillmich, Los tres foros de Augusta Emerita y el caso de Cordoba, in: P. León (Hrsg.), Colonia Patricia Corduba (1996) 184; García y Bellido 1960, 156 Taf 46 b; García y Bellido 1949, 419 Nr. 419 Taf. 300; Thouvenot 573 Abb. 91; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, V.26 (FA-S 10 008/9)
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11925
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.