Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11910 Porträt des Balbinus (?)

Nr
11910
Objekt-Typ
Kopf
Denkmal-Typ
Büste oder Statue
Kommentar
Vergleichsstücke: Kopenhagen, Ny Carlsberg Glyptothek, Inv. Nr. 769

Fundort

Fundort
Santi Ponce (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Fundumstände
vetus urbs
Antiker Fundort / Provinz
Italica, Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Sevilla (früher Slg. Marques de Miraflores) (Sevilla, Andalucia, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Provincial Sevilla
Inventarnummer
Gral. 1034, Reg. E. 6.906

Objekt

Erhaltung
Die Nase fehlt, die Wangen sind stark abgestoßen.
Maße
Höhe: 030
Material
Marmor
Ikonographie
Porträt des Balbinus (?) : Die kurzen Haare sind weich gepickt. Das Gesicht ist breit und hat eine kubische Form. Die Haut ist weich gezeichnet. Die Stirn ist durchzogen von zwei tiefen Furchen. Der Blick richtet sich nach rechts oben, die Augen sind gebohrt und treten unter den schweren Lidern deutlich hervor. Ein vorstehendes Stück Marmor am Hals könnte zum Kragen einer Toga gehören. Der Hinterkopf ist in der Bearbeitung vernachlässigt. Die frühere Deutung als Balbinus ist heute umstritten;

Datierung

Phase
Tetrarchisch
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
León 102 Nr. 31 Abb. S. 103; Fernández Chicarro – Fernández Gómez 106; J. Balty – J. C. Balty, Notes d’iconographie romaine II, RM 83, 1976, 175 – 176; A. Balil, Notas de lecturas, Darius 1, 1973, 133ff.; Luzón – León 1971, 263ff.; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, IV.1.1.27 (FA-S 10 011/10)
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11910
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.