Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

11720 Altar für eine Göttin

Objekt-Typ
Votivaltar
Inschrift-Typ
Votiv / Kultinschrift

Fundort

Fundort
Vetel (Hunedoara [Judet], Romania)
Antiker Fundort / Provinz
Micia, Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Deva (Im 19. Jh. im Fiscalhof zu Deva) (Hunedoara [Judet], Romania)
Museum
Deva - Muzeul Civilizatiei Dacice si Romane
Verwahrumstände
?

Objekt

Erhaltung
Nur die linke Hälfte erhalten, stark beschädigt, Schriftfeld abgerieben
Maße
Breite: erh 040 Höhe: 124 Tiefe: 050
Material
Konglomerat
Ikonographie
dreieckiger Giebel mit Akanthusblatt und Rosette
Inschrift
Deae S[---] / Reg[inae ---] / ala I Hi[spanor(um)] / Campag[on(um)] / sub cur[a] / M(arci) Pl[auti] Ru[fi(?)] / praef(ecti) <al=M>ae / equo pub(lico) / v(otum) s(olvit) l(ibens) [m(erito)]
Funktion
praefectus alae
Buchstabenhöhe
5 cm
Paleographie
Kapitalbuchstaben

Datierung

Jahr
151 n. Chr. - 270 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 01342; Russu, ActaMN 6, 1969, 183; IDR-03-03, 00075; Vidman, Sylloge inscriptionum religionis Isiacae et Sarapiacae
1969, 297 Nr. 688
Online Literatur
HD045072; EDCS-26600781
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11720
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Epigraphik

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2020-04-08 18:41:22 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.