Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

11349 Grabstele eines eques

Nr
11349
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Gherla (Cluj [Judet], Rumänien)
Fundumstände
Entdeckt von D.Protase im römischen Kastell, 1960, während der Bauarbeiten des Holzkombinats.
Antiker Fundort / Provinz
Dacia

Verwahrort

Verwahrort
Gherla (Cluj [Judet], Rumänien)
Museum
Muzeul Gherla

Objekt

Erhaltung
Bruchstückhaft; das entdeckte Fragment teilweise verlorengegangen; beschädigt.
Maße
Breite: 115 cm Höhe: 235 cm Tiefe: 28 cm
Material
Kalkstein
Inschrift
[D(is) M(anibus)] / R[ --- ] / eq(ues) alae II [P]annonioru/m vixit a[n(nis)] XXXVIII Bris/enus imag(inifer) heres po/nendum curavit
Inschrift-Typ
Grabinschrift
Funktion
eques alae, imaginifer
Errichter
heres
Buchstabenhöhe
7,5cm; 8 cm

Datierung

Phase
Antoninisch
Begründung
Form der Namen

Referenzen

Literatur
D. Protase, SCIV 19, 1968, 2, S. 339-342, Nr. 1; D. Protase, Hommages à Marcel Renard, Bruxelles, 1969, S. 634-636, Nr. 1
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/11349
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Epigraphik

Radu Ardevan

rardevan@gmail.com

Babes-Bolyai Universität, Cluj-Napoca

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.