Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STEINDENKMÄLER MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

10426 Altar für Epona

Nr
10426
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Budapest III (?) (Ungarn)
Fundumstände
aus der Slg. Miganzzi in Vac
Antiker Fundort / Provinz
Aquincum, Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Vác (Pest, Ungarn)
Verwahrumstände
Tragor Ignác Múzeum
Inventarnummer
TIM 52.4.44

Objekt

Erhaltung
oben verbr.
Maße
Höhe: 072
Material
Kalkstein
Inschrift
Epon(a)e Aug(ustae) / Apulenus / Ianuari/us eq(ues) leg(ionis) / II Ad(iutricis) p(iae) f(idelis) / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
eques legionis

Datierung

Jahr
200 n. Chr. - 300 n. Chr.

Referenzen

Literatur
CIL 03, 03420; Szabó, Tituli Aquincenses II 2010 Nr. 975
Online Literatur
EDCS-28600311; HD071685
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/10426
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2020-03-29 10:19:49 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.