Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

 

STARTSEITE SUCHE MUSEEN SAMMLUNGEN FOTOGRAFEN PUBLIKATIONEN KARTEN ÜBER LUPA

33202 Pilasterwand

Objekt-Typ
Wand eines Grabbaus
Denkmal-Typ
Grabaedicula

Fundort

Fundort
Seggauberg (Leibnitz [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Fundumstände
2003 beim Durchbrechen einer Wand im Oberen Schloss entdeckt, der Abschnitt wurde mit dem Abbruchmaterial des Alten Turms 1831 vermauert
Antiker Fundort / Provinz
Flavia Solva, Noricum

Verwahrort

Verwahrort
Seggauberg (Leibnitz [Bezirk], Steiermark, Österreich)
Museum
Seggauberg - Schloss Seggau
Verwahrumstände
Z. Zt. (2022) in der Orangerie deponiert, anpassendes Fragment im Arkadengang des oberen Schlosses vermauert, unter Verputz

Objekt

Erhaltung
2 Fragmente, Stege der Kanneluren links und rechts abgearbeitet
Maße
Breite: 031,2 Höhe: erh 059,9 Tiefe: 052,9
Material
Marmor
Kommentar
Frontfragment, an drei Seiten Kanneluren

Referenzen

Literatur
Karl – Schrettle, FÖ 44, 2005, 565 Nr. S 31 Abb. 248; Karl – Wrolli 2011, Der Alte Turm 73 Nr. S 31; Karl u. a. CRPA 17 Tab. 1 f.n. 19
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/33202
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Paul Victor Bayer

paul.bayer@lupa.at

Ubi Erat Lupa, Graz

Datensatz erstellt
2022-11-18 13:42:41 UTC
Letzte Änderung
2024-05-04 01:04:51 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@lupa.at.