Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

636 Grabstele des Viator und Septuminus

1 2 3 4 5 6 7

1 3 4 5 6 7 © CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 2011

2 © CC-BY-SA 3.0, Foto: Ortolf Harl 1999

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
636
Objekt-Typ
Stele

Fundort

Fundort
Guntramsdorf (Mödling [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Fundumstände
1914
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Superior

Verwahrort

Verwahrort
Mödling (Mödling [Bezirk], Niederösterreich, Österreich)
Museum
Museum der Stadt Mödling
Information und Bilder zum Verwahrort
Stadtmuseum Mödling

Objekt

Erhaltung
Giebel stark besch., Reste von Stuckierung
Maße
Breite: 070 Höhe: 232 Tiefe: 028
Material
Konglomerat
Ikonographie
Im unten offenen Giebelfeld Adler mit ausgebreiteten Flügeln.
Im Hauptbild vier Opferschalen oder Kränze mit Rosetten in der Mitte (?).
Inschrift
Septimus viv(us) / LX AMSIAM(?) / Viator an(norum) X / Escitatus / vi(v)us et Tertia / vivi posu/erunt Se(p)tumi/nus an(norum) XV
Inschrift-Typ
Grabinschrift

Datierung

Phase
Antoninisch-Severisch
Jahr
170 n. Chr. - 230 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Polaschek, ÖJh XXIX 208; CSIR Vindobona 42 (ohne Abb.); Vindobona 1977, 204 Kat. Nr. S 112; Talaa - Herrmann, RÖ 27, 2004, 89 MM R ?
Online Literatur
EDCS-32300484; HD074107; TM 410155
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/636
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Epigraphik

József Beszédes

beszedesjozsef@windowslive.com

Aquincumi Múzeum, Budapest

Letzte Änderung
2019-09-10 13:15:00 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.