Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

12099 Silen

Nr
12099
Objekt-Typ
Statuette
Denkmal-Typ
Architektur
Kommentar
Vergleichsstücke: Neapel, Museo Nazionale, Inv. Nr. 27.735 (Bronze)

Fundort

Fundort
Malaga (Malaga, Andalucia, Spanien)
Antiker Fundort / Provinz
Malaca, Baetica

Verwahrort

Verwahrort
Madrid (Madrid, Spanien)
Museum
Museo Arqueológico Nacional Madrid
Inventarnummer
35.603

Objekt

Erhaltung
Es fehlen die Arme und die Beine.
Maße
Höhe: 035
Material
Marmor
Ikonographie
Silen : Der Körper ist gekrümmt, die schlaffe Brust hängt über den dicklichen Bauch. Bekleidet ist der Silen nur mit einem über dem Bauch geknoteten Tierfell. Der rechte Arm war am zur Seite geneigten Kopf vorbei erhoben. Das knollige Gesicht wird gerahmt von Haarbüscheln zu beiden Seiten und einem Bart mit tiefen Bohrlöchern. Der geöffnete Mund ist in einer Linie gebohrt. Die Augen sind ohne Angabe der Pupillen, obwohl an anderen Stellen der Statuette der Bohrer intensiv eingesetzt wurde. Es könnte sich bei dem Stück um eine Groteske handeln;

Datierung

Jahr
100 n. Chr. - 200 n. Chr.
Begründung
nach Franz

Referenzen

Literatur
García Sanz 304 Nr. 8.2.6; García y Bellido 1949, 100 – 101 Nr. 89 Taf. 75; Thouvenot 585 Abb. 108; A. Franz, Marmorplastik der römischen Kaiserzeit in der Provinz Baetica, Diss. Hamburg 2001, I.3.2.7
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/12099
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Angelika Franz

mail@angelika-franz.net

Hamburg

Letzte Änderung
2016-10-21 14:18:06 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.