Ubi Erat Lupa

Ubi Erat Lupa

Bilddatenbank zu antiken Steindenkmälern

STEINDENKMÄLER MUSEEN FOTOGRAFEN KARTEN ÜBER LUPA

10318 Altar für Genius Cohortis

© Szekszárd - Wosinsky Mór Múzeum, Foto: Ortolf Harl 2000

Diese Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers verwendet werden. Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie eines dieser Bilder verwenden wollen. Beachten Sie auch die Seite über Bildrechte und Bildbestellungen.

Nr
10318
Objekt-Typ
Votivaltar

Fundort

Fundort
Bölcske (ursprünglich aus Adony ?) (Tolna [Megye], Ungarn)
Fundumstände
aus dem Donaubett, sekundär im Kastell verbaut
Antiker Fundort / Provinz
Pannonia Inferior

Verwahrort

Verwahrort
Bölcske (Tolna [Megye], Ungarn)
Museum
Soproni Sándor Lapidarium
Inventarnummer
25
Information und Bilder zum Verwahrort
Dr. Soproni Sándor Lapidarium Bölcske

Objekt

Erhaltung
Aufsatz und Sockel tlw. abgebr., Oberfläche löchrig
Maße
Breite: 056 Höhe: 104 Tiefe: 060
Material
Kalkstein
Inschrift
G[e]nio coh(ortis) / III Bat(avorum) / mil(liariae) eq(uitatae) / cui praeest / M(arcus) Fl(avius) [M]il[e]/s praef(ectus)
Inschrift-Typ
Votiv/Kultinschrift
Funktion
praefectus cohortis

Datierung

Phase
Antoninisch
Jahr
155 n. Chr. - 159 n. Chr.

Referenzen

Literatur
Szabó - Tóth (Hrsg.), Bölcske 2003, 123 Nr. 33; AE 2003, 01440
Online Literatur
EDCS-30100926; HD045102; TM 195223
Zitat
F. und O. Harl, Ubi Erat Lupa, http://lupa.at/10318
QR Code
QR Code für dieses Denkmal anzeigen

Bearbeitung des Datensatzes

Archäologie

Friederike Harl

friederike.harl@aon.at

Ubi Erat Lupa

Letzte Änderung
2019-09-05 18:24:36 UTC

Über Ergänzungen und Korrekturen freut sich Friederike Harl friederike.harl@aon.at.